Have any Questions? +01 123 444 555
DE

von Swisscrow GmbH
(Kommentare: 0)

15 wichtige SEO-Tipps für Anfänger, die Sie kennen sollten

Sie möchten Ihre Webseite 2023 ganz weit nach oben auf der ersten Seite der Google-Suchergebnissen bringen? You’ve come to the right place! Wir verraten 15 Massnahmen, die Sie sofort umsetzen können und die einen positiven Einfluss auf Ihr Google Ranking haben. Dabei müssen Sie kein SEO-Experte sein – denn manchmal haben kleine Veränderungen eine grosse Wirkung.

Was ist SEO und was bringt es Ihrem Unternehmen?

Die Abkürzung SEO steht für Search Engine Optimization beziehungsweise Suchmaschinen-Optimierung. Diese Begriffe wiederum stehen für alle Massnahmen, die Ihrer Webseite zu einer besseren Positionierung in den Suchergebnisse verhelfen. Die Optimierungs-Massnahmen finden sowohl auf der Webseite als auch abseits davon statt und werden als OnPage- beziehungsweise Offpage-Optimierungen bezeichnet.

Vorsicht: Bei der Suchmaschinenoptimierung sprechen wir lediglich von Massnahmen, die einen Einfluss auf die organischen Suchergebnisse haben, sprich: es geht dabei nicht um bezahlte Werbeanzeigen.


Warum SEO wichtig ist

Suchmaschinenfreundliche Webseiten geniessen ein besseres Ranking und dadurch mehr Sichtbarkeit in den Suchergebnissen von beispielsweise Google. Je weiter oben Ihre Webseite in den Suchergebnissen erscheint, desto eher wird sie von den Nutzer:Innen gesehen und geklickt. Wer seine Webseite also technisch und inhaltlich suchmaschinenfreundlich gestaltet, hat gegenüber der Konkurrenz einen riesen Vorteil.


Was sind die wichtigsten SEO-Faktoren?

Um Ihre Webseite mithilfe von SEO an die Spitze des Google-Rankings zu bringen, gibt es immens viele hilfreiche Tricks. Die meisten lassen sich in die vier folgenden Säulen einteilen:

  • • Keywords
  • • Technisches SEO
  • • OnPage- und Offpage-Massnahmen
  • • Content

15 SEO-TIPPS, DIE SIE KENNEN MÜSSEN

Wir verraten, mit welchen Tricks sie sich 2023 an die Spitze der Google-Suchergebnisse katapultieren, wo Sie von den Nutzer:Innen gesucht und gefunden werden. Los geht’s!


#1 Gründliche Keyword-Recherche durchführen

Schon die Suchergebnisseite bei Google verrät viel über die relevanten Suchbegriffe Ihrer Zielgruppe. Finden Sie heraus, nach welchen Begriffen Ihre Zielgruppe sucht und nutzen Sie die Infos zu „Andere suchten auch“. Sehr hilfreich sind auch Tools wie beispielsweise der Google Keyword-Planner oder Sistrix, um die wichtigsten Keywords für Ihr Unternehmen zu finden.


#2 Keyword-Dichte vergessen

Die Keyword-Dichte entscheidet schon lange nicht mehr über Erfolg oder Scheitern. Heutzutage geht es vielmehr darum, Keywords sinnvoll zu verwenden und sie natürlich in Ihre Texte einzubauen. Auch auf die richtige Platzierung und eine sprachlich korrekte Schreibweise der Keywords kommt es an.

Statt das Keyword „werkstatt einrichtung“ 20 Mal in Ihren Text einzubauen (wie es vor 10 Jahren noch gemacht wurde), achten Sie auf die sprachliche Richtigkeit und positionieren Sie das Keyword beispielsweise als „Einrichtung für die Werkstatt“ oder „Werkstatt-Einrichtung“ an den wichtigsten Stellen im Text:

  • • In der H1-Überschrift möglichst weit vorne
  • • In den ersten 100 Wörtern
  • • In der URL
  • • In der Meta-Beschreibung
  • • Im Seitentitel
  • • Im Dateinamen und ALT-Text des ersten Bildes



#3 Auch Keywords mit wenig Suchvolumen verwenden

Vergessen Sie nicht darauf, wie effektiv die Verwendung von Keywords mit wenig Suchvolumen sein kann. Ist es schliesslich nicht besser, für ein Keyword mit weniger Suchanfragen ganz oben zu ranken als für ein Keyword mit vielen Suchanfragen auf Seite 2 zu landen? Auch wenn weniger User nach dem Keyword suchen, durch eine Top-Platzierung können mehr User Ihre Webseite finden.


#4 Long Tail Keywords einsetzen

Im Online-Marketing stehen LongTail-Keywords für Suchbegriffe, die relativ speziell sind und daher nicht sehr oft gesucht werden. Der grosse Vorteil: Sie sind weniger umkämpft und daher effektiver nutzbar. Besonders, wer bereits auf den vorderen Plätzen rankt, kann durch die Verwendung von Longtail-Keywords zusätzlichen Webseiten-Traffic generieren.

Hier ein Beispiel: Ein Elektrowarenhändler schaltet eine Anzeige auf das Keyword «Waschmaschine kaufen». Diese Anzeige ist vermutlich sehr teuer, da das Keyword viele Suchanfragen hat und die Konkurrenz gross ist. Stattdessen könnte der Händler als Longtail-Keyword zum Beispiel «Bosch Waschmaschine Zürich» verwenden. Das wäre einerseits günstiger und andererseits spezifischer und besser an die Zielgruppe angepasst.


#5 Dünne Inhalte vermeiden

Dünne Inhalte (auch Thin Content genannt) verschlechtern die Qualität Ihrer Webseite. Seiten mit ausführlichem Inhalt erzielen oft viel höhere Suchergebnisse. Deshalb ist es wichtig, den Nutzer:Innen alle wichtigen Informationen zur Verfügung zu stellen, damit auch Suchmaschinen wie Google die Seite nicht aufgrund von Thin Content abwerten.


#6 Lesbarkeit der Texte

Neben Grammatik und Rechtschreibung gibt es viele weitere Faktoren, die die Lesbarkeit Ihrer Texte beeinflusst. Einfache Satzstrukturen, ein natürlicher Einbau von Keywords und ein übersichtliches Layout tragen ebenfalls positiv zur Lesbarkeit bei. Eine gute Lesbarkeit hilft dabei, die Nutzererfahrung und somit das Ranking Ihrer Webseite zu verbessern.


#7 Duplicate Content vermeiden

Doppelte Inhalte können von Suchmaschinen oft nicht richtig indexiert werden. Seiten mit Duplicate Content werden deshalb oftmals schlechter gefunden. Aus diesem Grund sollte jede indexierte Seite ausreichend Unique Content haben. Gibt es auf Ihrer Webseite dennoch Seiten mit Duplicate Content, markieren Sie diese entsprechend oder schliessen Sie diese von der Indexierung aus.


#8 Attraktive Seitentitel und Meta-Beschreibungen erstellen

Mit einem ansprechendem Seitentitel und einer attraktiven Meta-Beschreibung motivieren Sie die User:Innen, auf Ihre Webseite zu Klicken. Erstellen Sie für jede Ihrer Seiten individuelle Seitentitel und Meta-Beschreibungen und verwenden Sie nicht dieselben Titel/Beschreibungen für mehrere Seiten.


#9 Links zu relevanten Webseiten setzen

Machen Sie Ihre Webseite zu einer wertvollen Quelle, indem Sie Links zu relevanten Webseiten setzen. Dabei besonders zu beachten: Die Qualität der verlinkten Webseite. Vor der Veröffentlichung sollten die Links und dazugehörigen Webseiten gründlich überprüft werden, damit sie nie auf eine Spam-Webseite verlinken.


#10 Einen H1-Tag pro Seite nutzen

Die wichtigste (und für gewöhnlich erste) Überschrift bzw. der Title auf einer Webseite sollte als H1 gekennzeichnet sein. Sowohl für die User:Innen als auch die Suchmaschinen dient der Titel als Hinweis, worum es auf der Seite geht. Unbedingt beachten: Verwenden Sie den H1-Tag für die Hauptüberschrift der Seite und setzen Sie nie mehr als einen H1-Tag pro Seite.


#11 Keyword im Seitentitel verwenden

Mithilfe des Seitentitels identifizieren die User:Innen und Suchmaschinen, worum es auf einer Seite geht. Bauen Sie das wichtigste Keyword deshalb unbedingt in den Seitentitel ein und achten Sie darauf, dass er trotzdem kurz und prägnant ist.


#12 ALT-Texte für Bilder schreiben

Bilder, die über ansprechende ALT-Texte verfügen, können mit dem entsprechenden Keyword in der Bildersuche gefunden werden. Denn durch die Verwendung von ALT-Texten wissen auch die Suchmaschinen, worum es sich bei den Bildern handelt beziehungsweise was sie abbilden. Wenn beim Laden der Bilder Probleme auftreten, ist der ALT-Text zudem für die Nutzer:Innen sehr hilfreich, da der ALT-Text anstelle des Bildes angezeigt wird.


#13 Lesbare und aussagekräftige URLs verwenden

Gestalten Sie Ihre URLs so, dass sich Nutzer diese einfach merken können. Sprechende URLs sind wesentlich besser für Nutzer und Suchmaschinen, weil sie nicht nur gut lesbar sind, sondern auch gleich das Thema der Webseite offenlegen. Wie auch die Breadcrumbs dienen Sie sodann als Orientierungshilfe auf der Seite.


#14 Breadcrumbs einsetzen

Breadcrumbs helfen den Nutzer:Innen, sich auf der Webseite zurechtzufinden. Sie sorgen für eine bessere Usability der Webseite, stärken die interne Verlinkung und verbessern das Ranking Ihrer Webseite.


#15 Nie aufhören mit SEO

Wer langfristig an der Spitze der Google-Suchergebnisse stehen will, muss auch langfristig Suchmaschinenoptimierung betreiben. SEO ist ein Prozess, der niemals wirklich endet und ständig überprüft und verbessert werden muss. Denn wie die Nutzer:Innen suchen und auch der Algorithmus der Suchmaschinen ändert sich ständig. Dranbleiben ist also die Devise.

Auf die Webseite, fertig, LOS

Mit unseren 15 einfachen, aber sehr effektiven Tipps machen Sie Ihre Webseite fit für den Suchmaschinen-Algorithmus. Worauf warten Sie noch? Verschaffen Sie Ihrer Webseite einen SEO-Boost und bringen Sie Ihrem Unternehmen endlich die Sichtbarkeit, die es verdient!

Als renommierte SEO-Agentur in der Schweiz stehen wir Ihnen bei Fragen zur Suchmaschinenoptimierung gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie haben intern nicht die nötigen Ressourcen und möchten die Aufgabe lieber auslagern, damit sich SEO-Experten darum kümmern?

Zurück

Deine Meinung interessiert uns

Bitte addieren Sie 2 und 1.
Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Wir lieben Cookies. Und Sie?

Feini Guetzli helfen dabei, den Arbeitsalltag zu bewältigen - und Cookies sind auch für unsere Webseite nützlich. Sie sorgen dafür, die Nutzererfahrung zu verbessern, was Ihnen garantiert den Tag und Ihren Besuch bei contentfox.ch versüsst. Vielen Dank für Ihre Erlaubnis!

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close