Have any Questions? +01 123 444 555
DE

von Swisscrow GmbH
(Kommentare: 0)

Keyword-Recherche: Unsere Anleitung für Anfänger

Eine gründliche Recherche nach den relevantesten Keywords für Ihr Unternehmen ist das A und O bei der Suchmaschinenoptimierung. Und auch wenn die Keyword-Recherche auf den ersten Blick wie eine eigene Wissenschaft aussehen mag, können sich mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung auch Anfänger an diese Aufgabe herantrauen. Erfahren Sie alles, was Sie als Anfänger über Keywords und Keyword-Recherche wissen müssen und schaffen Sie so für mehr Sichtbarkeit und Relevanz für Ihre Webseite in der Online-Welt.

Was versteht man unter Keywords?

Das Wort Keyword bedeutet übersetzt Schlüsselwort und wird im Deutschen auch oft als Suchwort oder Suchbegriff bezeichnet. Im Grunde redet man bei Keywords von Wörtern, die Internet-Nutzer bei Google (und anderen Suchmaschinen) in das Suchfeld eintragen.

Eingabe in das Suchfeld bei Google

Suchmaschinen nutzen Keywords, um zuordnen zu können, worum es auf Ihrer Webseite geht und für welche Nutzer diese relevant ist. Aus diesem Grund sind diese unverzichtbar in Ihrem Content-Marketing. Deshalb fragen Sie sich jetzt wahrscheinlich: Wie findet man die richtigen Keywords? Ganz einfach: Mithilfe einer Keyword-Recherche.


Was ist eine Keyword-Recherche?

Wer die richtigen Keywords für seine Web-Texte finden will, kommt an einer gründlichen Keyword-Recherche nicht vorbei. Es handelt sich dabei um den Prozess, bei dem Sie herausfinden, mit welchen Suchbegriffen Internetnutzer auf Google (oder anderen Suchmaschinen) nach Ihrem Unternehmen, Produkten und Leistungen suchen.

Für die Keyword-Recherche stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Sie werden dabei auf viele verschiedene Arten von Schlüsselworten stossen, die unterschiedliche Zwecke erfüllen. Wir erklären, welche Arten dies sind, und zeigen fürs Verständnis je ein Beispiel auf.

WELCHE ARTEN VON KEYWORDS GIBT ES?

Bei der Suche nach relevanten Keywords für Ihr Unternehmen werden Sie auf unterschiedliche Arten von Suchbegriffen stossen, die alle zu Ihrer Keyword-Strategie beitragen:


Brand-Keywords:

Der User gibt gezielt den Namen eines Unternehmens oder einer Marke in das Suchfeld ein.
Beispiel: «contentfox»


Navigational-Keywords:

Diese Art von Schlüsselworten verwenden User für gewöhnlich immer dann, wenn sie sich eine lange Suche nach einer gezielten Webseite oder Unterseite ersparen wollen.
Beispiel: «contentfox Kontakt»


Informational-Keywords:

Der User sucht gezielt nach einer Antwort auf eine bestimmte Frage.
Beispiel: «Welche Content Marketing Agentur in der Schweiz?»


Commercial-Keywords:

Hierbei spricht man von Suchbegriffen, die eine klare Conversion-Absicht vermitteln.
Beispiel: «Content Marketing Agentur Schweiz» oder «SEO-Betreuung»


Transactional-Keywords:

Nutzer, die Transactional-Keywords verwenden, haben kommerzielle Gedanken. Es muss dabei nicht immer die klassische Kaufabsicht sein, sondern kann auch kostenloser Natur sein.
Beispiel: «SEO-Checkliste downloaden»


Shorttail- und Longtail-Keywords

Suchbegriffe werden anhand ihrer Länge in zwei Gruppen eingeteilt:

• Shorttail-Keywords sind kurze, unspezifische Suchbegriffe, die für gewöhnlich ein hohes Suchvolumen aufweisen. Beispiel: content marketing

• Longtail-Keywords hingegen sind durch ihre Länge sehr spezifisch und weisen meist ein geringeres Suchvolumen auf. Beispiel: content marketing agentur schweiz

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden ist das Suchvolumen und die Konkurrenz. Weil viel mehr Unternehmen sich auf die volumenstarken Begriffe konzentrieren, ist es schwieriger, mit diesen ein gutes Ranking bei Google zu erzielen. Auch wenn das Suchvolumen bei Longtail-Kewyords deutlich geringer ist, sind diese oft mit einer höheren Conversion verbunden. Denn: Mit ihnen ist es einfacher, ein gutes Ranking zu erzielen und der Nutzer ist für gewöhnlich schon deutlich weiter fortgeschritten im Kaufprozess.

Keyword-Recherche im Google Keyword Planner - ContentFox, Lenzburg

Google Keyword Planner

Der Google Keyword Planner ist das wohl bekannteste Keyword-Recherche-Tool in der SEO-Welt. Zusätzlich zu den monatlichen Suchanfragen zeigt der Google Keyword Planner Gebotsvorschläge für die Anzeigenschaltung sowie verwandte Suchanfragen - allesamt wertvolle Tipps für Ihre SEO- und SEA-Massnahmen.

Google Trends für die Keyword-Recherche - ContentFox, Lenzburg

Google Trends

Mithilfe von Google Trends prüfen Sie das Suchvolumen eines Suchbegriffes im zeitlichen Kontext. Finden Sie heraus, wie sich das Suchvolumen im Laufe der Zeit entwickelt hat und stellen Sie fest, wann die Suchbegriffe am meisten genutzt werden. Viele Suchworte sind nämlich saisonabhängig.

Keyword-Vorschläge in der Google-Suche bei der Keyword-Recherche - ContentFox, Lenzburg

Google-Suggest

Schon beim Eingeben des ersten Buchstabens in das Suchfeld liefert Google wertvolle Keyword-Ideen und «Ähnliche Suchanfragen.» Unter «Ähnliche Fragen» zeigt Google Fragen, die Nutzer im Zusammenhang mit dem eingegebenen Suchwort immer wieder stellen.

Weitere Keyword-Recherche-Tools

Neben den Google-Diensten gibt es noch viele weitere Keyword-Recherche-Tools, die Ihnen bei der Suche nach relevanten Suchbegriffen für Ihr Unternehmen helfen. Wir haben die im DACH-Raum beliebtesten Tools für Sie aufgelistet:

UNSERE KEYWORD-ANLEITUNG FÜR ANFÄNGER

Mit unserer Anleitung finden Sie in wenigen Schritten die relevantesten Keywords für Ihr Unternehmen.


Schritt 1: Brainstorming

Versetzen Sie sich in die Lage potenzieller Kunden und überlegen Sie, welche Suchbegriffe diese verwenden könnten. Nutzen Sie dabei Ihre Buyer Persona und unseren Fragenkatalog:

Nehmen wir contentfox, unsere Content-Marketing-Agentur, als Beispiel:

  • • Welche Probleme und Ziele haben meine potenziellen Kunden?
    Möchte einen Unternehmensblog starten

  • • Nach welcher Lösung suchen meine potenziellen Kunden?
    Unternehmensblog schreiben Anleitung, Schritt-für-Schritt-Anleitung Unternehmensblog

  • • Nach welchen Angeboten könnten sie suchen?
    Content Marketing Agentur, Content Marketing Schweiz

  • • Welche Fragen könnten sie zu meinen Produkten/Leistungen haben?
    Welche Inhalte gehören in einen Unternehmensblog? Brauche ich einen Unternehmensblog?


Ziel des Brainstormings ist es, eine Liste an Themen zu haben, die Sie für die Gewinnung von Keyword-Ideen nutzen können.


Schritt 2: Ideen suchen und sammeln:

Die bei Ihrem Brainstorming entstandene Liste dient als Grundlage für Ihre Keyword-Recherche. Grundsätzlich nutzen die meisten Marketer sodann die folgenden zwei Möglichkeiten, um relevante Suchbegriffe zu finden und auszuwählen:


#1 Suggest-Funktion von Google

Mithilfe der Suggest-Funktion bei Google erhalten Sie einen guten ersten Überblick über die gängigsten Suchbegriffe. Sammeln Sie diese in einer Liste und notieren Sie auch Ähnliche Suchanfragen und Nutzerfragen.

Keyword-Vorschläge in der Google-Suche bei der Keyword-Recherche - ContentFox, Lenzburg
Ähnliche Fragen in den Google Suchergebnissen - ContentFox, Lenzburg
Ähnliche Suchanfragen in den Google Suchergebnissen - ContentFox, Lenzburg

#2 Keyword-Recherche-Tools

Prüfen Sie die Suchbegriffe, die Sie bisher in Ihrer Liste eingetragen haben, mithilfe eines Keyword-Tools. Mit diesem analysieren Sie die Suchbegriffe, die Sie beim Brainstorming notiert haben in Bezug auf die Höhe des Suchvolumens sowie die Stärke der Konkurrenz. Dabei ist es besonders praktisch, dass Tools wie der Google Keyword Planner oder SISTRIX gleichzeitig auch neue Ideen für Suchbegriffe liefert. SISTRIX beispielsweise zeigt Ihnen auch Fragen, die Nutzer häufig im Zusammenhang mit den Keywords gestellt haben.

Suchanfragen bei Keyword-Recherche auf Sistrix - ContentFox, Lenzburg

Schritt 3: Ergebnisse der Recherche filtern und sortieren

Nach dem Brainstorming und dem Erstellen einer Keyword-Sammlung sollten Sie eine lange Liste an Keyword-Ideen haben. Nun heisst es analysieren und ausmisten. Legen Sie fest, welche Suchbegriffe für Ihre Zwecke am relevantesten sind, und machen Sie dabei die Höhe des Suchvolumens nicht zum K.O.-Kriterium. Begriffe mit hohem Suchvolumen zu verwenden, bedeutet oftmals nämlich auch, sich mit viel Konkurrenz herumschlagen zu müssen. Es ist deshalb oft viel effektiver, Begriffe mit weniger Suchvolumen zu fokussieren. So erreichen Sie zwar nicht dir breite Masse, dafür aber die Leute, die bereits sehr spezifisch nach etwas suchen, das Sie anbieten.


Schritt 4: Keyword-Sets zusammenstellen

Eine ausgewogene Keyword-Strategie beinhaltet eine gute Mischung aus Shorttail- und Longtail-Keywords. So erreichen Sie potenzielle Kunden nämlich an unterschiedlichen Stationen im Entscheidungs- bzw. Kaufprozess. Legen Sie zuerst Ihre Haupt-Keywords fest und definieren Sie im Anschluss passende Neben-Keywords. Alle zusammen ergeben schlussendlich ein Keyword-Set.


Schritt 5: KEIN Keyword-Stuffing betreiben

Als Keyword-Stuffing bezeichnen wir die masslose Verwendung eines Keywords auf einer Webseite, um das Ranking in den Suchergebnisse zu manipulieren. In den 90er Jahren mag das noch eine erfolgversprechende Strategie gewesen sein. 2023 hingegen werden Sie von Google für Keyword-Stuffing abgestraft. Heutzutage geht es nämlich vielmehr darum, den Menschen eine gute Nutzererfahrung zu bieten. Bauen Sie Ihre Keywords deshalb auf natürliche Weise in Ihre Texte ein, verwenden Sie die korrekte Grammatik und Schreibweise und steigern Sie so die Qualität und gleichzeitig Relevanz Ihrer Webseite.

Fazit: Mit einer gründlichen Keyword-Recherche mehr potenzielle Kunden erreichen

Die Verwendung gründlich recherchierter Suchbegriffe verschafft Ihnen mehr Sichtbarkeit bei Ihrer Zielgruppe im Netz. Allerdings ist die Recherche mit nicht wenig Zeitaufwand verbunden und erfordert zudem das richtige Know-How. Mit unserer Keyword-Recherche-Anleitung können sich aber auch Anfänger über diese Aufgabe trauen, denn Sie vermittelt alle theoretischen Grundlagen, die Sie für den Start benötigen.

Als SEO-Agentur in der Schweiz sind wir Profis in Sachen Keywords und Keyword-Recherche. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihr Content Marketing mit SEO auf ein neues Level zu bringen.

Zurück

Deine Meinung interessiert uns

Bitte addieren Sie 3 und 1.
Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Wir lieben Cookies. Und Sie?

Feini Guetzli helfen dabei, den Arbeitsalltag zu bewältigen - und Cookies sind auch für unsere Webseite nützlich. Sie sorgen dafür, die Nutzererfahrung zu verbessern, was Ihnen garantiert den Tag und Ihren Besuch bei contentfox.ch versüsst. Vielen Dank für Ihre Erlaubnis!

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close