Have any Questions? +01 123 444 555
DE

von Swisscrow GmbH
(Kommentare: 0)

E-Commerce SEO: Die perfekte Produktseite

Mit Ihrem Online-Shop in den Suchergebnissen gefunden zu werden, ohne für teure Werbeanzeigen zu bezahlen: E-Commerce SEO ist eine grossartige Chance, um über die organische Suche neue Kunden zu gewinnen. Wir erklären, welche Massnahmen für Ihre Produktseiten entscheidend sind und wie sie sich auf das Ranking von Online-Shops in den Suchergebnissen auswirken können. Damit Sie auch mit Ihren Produkten in Zukunft ganz oben landen.

E-COMMERCE SEO

Warum ist SEO für Produktseiten wichtig?

Produktseiten sind der Einstiegspunkt für potenzielle Kunden, die nach Produkten und Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten. Je besser die Produktseiten in Ihrem Online-Shop optimiert sind, desto höher die Chance, in den Suchergebnissen weit oben zu landen, wo potenzielle Kunden sie auf den ersten Blick sehen können. Eine gute Platzierung in den Suchergebnissen verschafft Ihnen nämlich ordentlich Traffic für Ihren Online-Shop, ganz ohne für teure Werbeanzeigen bezahlen zu müssen. Und auch die User selbst bevorzugen strukturierte, optimierte Produktseiten, auf denen sie alle Informationen finden, die sie suchen.

Unsere SEO-Tipps
für die perfekte Produktseite

#1 Mobile Friendly

Ganz viele Branchen haben in den letzten Jahren einen klaren Trend feststellen können: es wird mehr und mehr auch am Smartphone oder Tablet geshoppt. Was bedeutet das für E-Commerce Unternehmen? Um diesem Trend gerecht zu werden, muss der Online-Shop auch am Smartphone oder Tablet toll aussehen und gut performen, sprich mobile friendly sein.


#2 URL optimieren

Eine individuelle, strukturierte URL ist ein Muss für jeden Online-Shop. Denn diese hilft nicht nur den Usern, sondern auch den Crawlern der Suchmaschinen, sich im Online-Shop zurechtzufinden. Idealerweise sollte die URL kurz und prägnant sein sowie die Produktkategorie und den Produktnamen enthalten. Hier ein Beispiel:


Gute URL:
www.beispiel.ch/kinder/hausschuhe/birkenstock-gizeh
Keine gute URL: www.beispiel.ch/kategorie/289461ij3ask894=


Schon alleine anhand der URL ist für User sowie Suchmaschinen klar, dass es sich um Kinder-Hausschuhe von Birkenstock handelt.


#3 Aussagekräftige Meta-Titel und Meta-Beschreibungen

Meta-Titel und Meta-Beschreibung sind die Texte, die in den Suchergebnissen angezeigt werden. Sie sind dazu da, Usern auf den ersten Blick zu zeigen, welche Informationen sie auf der Webseite erwartet und sie dazu motivieren, auf den Link zu klicken.

Aussagekräftige Meta-Titel und Meta-Beschreibungen für Ihre Produktseiten - ContentFox, Lenzburg

Sind keine individuellen Meta-Texte hinterlegt, verwenden viele Shopsysteme automatisch die Überschrift sowie die ersten Sätze der entsprechenden Produktseite. Diese Texte sind jedoch in den wenigsten Fällen als Meta-Titel oder Meta-Beschreibung geeignet. Nutzen Sie deshalb unbedingt die Möglichkeit Ihres Shopsystems, individuelle Meta-Titel und -Beschreibungen für Ihre Produktseiten zu setzen.

Wie lang sollte ein Meta-Titel sein?

Die Länge für Meta-Titel ist auf ungefähr 580 Pixel begrenzt, was in etwa 70 Zeichen entspricht. Um sicherzugehen, dass der Titel auch in den SERPs (das sind die Suchergebnisse) vollständig angezeigt wird, empfehlen wir eine Länge von 55 bis 65 Zeichen.

Wie viele Zeichen darf eine Meta Description haben?

Für die Meta Description stehen ungefähr 990 Pixel zur Verfügung, was einer Zeichenanzahl von ca. 150 - 165 Zeichen entspricht. Wir empfehlen jedoch, die maximale Zeichenlänge nicht vollständig auszureizen, und sich auf ungefähr 150 Zeichen zu beschränken.

Vorsicht: Zu kurz sollte die Meta Description jedoch auch nicht sein. Ist dies der Fall, ergänzt die Suchmaschine weiteren Text, den sie von Ihrer Seite nimmt.

Wie erstelle ich eine Meta Description?

Idealerweise ist eine Meta Description prägnant und präzise. Bringen Sie auf den Punkt, was sich die User auf der Seite erwarten können und motivieren Sie sie dazu, auf den Link zu klicken. Weitere Tipps und Beispiele:

  • Auf Vorteile hinweisen
    "Rolltop-Rucksack mit extra viel Stauraum und herausnehmbarer Laptop-Tasche. Hergestellt in der Schweiz aus recyceltem Plastik. Online kaufen!"

  • Call-to-Action (Handlungsaufforderung) einbauen
    "Das neue Hochbeet aus der Hobby Line: Lange Lebensdauer, absolut wartungsfrei. → Jetzt online bestellen - kostenlose Lieferung zu dir nach Hause."

  • Fragen einbauen, die sich die User stellen könnten
    "Was tun gegen Trauermücken? Insektizidfreie Gelbtafeln, hergestellt in der Schweiz ✿ zum Stecken und Hängen - jetzt bestellen und Ihre Pflanzen retten."

  • Auf wichtige Produkt-Fakten eingehen, die für die User von Bedeutung sind
    "Sportliches E-Bike für Pendler ✓ hydraulische Scheibenbremse ✓ Reichweite 30-70 km → jetzt online kaufen mit 30 Tagen Geld-zurück-Garantie"

  • Sonderzeichen als Blickfang einsetzen, wie beispielsweise “✓” oder “★”
    "Sie leiden unter Magenbeschwerden? Bitterstoffe helfen. ♥ Warum Liebe und Zufriedenheit durch den Magen geht und wie Sie sich besser fühlen."
Wie sieht ein guter Meta-Titel aus?

Ein guter Meta-Titel ist kurz und aussagekräftig, für jede Produktseite einzigartig und verrät den Lesern, worum es auf einer Seite geht. Verwenden Sie das wichtigste Keyword der Seite und bauen Sie Sonderzeichen ein, um Aufmerksamkeit zu erregen. Auch beschreibende Adjektive und Zahlen haben eine positive Auswirkung auf die Klickrate, wie beispielsweise:

- Der ultimative Boost für Ihren Online-Shop
- 15 SEO Tipps für mehr Sichtbarkeit im Web

#4 Alt-Texte für Bilder hinterlegen

Der Alt-Tag hilft in erster Linie dabei, eine textliche Alternative zu Bildern zur Verfügung zu stellen. Der alternative Text signalisiert Google & Co., was auf einem Bild zu sehen ist, was einen barrierefreien Zugang zu allen Inhalten unterstützt. Im Idealfall ist der hinterlegte Alt-Text (kurz für “Alternativer Text”) eine kurze und einfach verständliche Beschreibung des Bildes. Tipp: Bauen Sie das Hauptkeyword ein, um Ihr Ranking in der Google Bildersuche zu unterstützen.


#5 Optimierte Anchor Texte für Links

Beim Anchor Text (oft auch Ankertext oder Linktext genannt) handelt es sich um den anklickbaren Textteil eines Links. Ein guter Anchor Text vermittelt den Usern, was sie nach dem Klick auf den Link erwartet und hilft Suchmaschinen bei der Erfassung des Themas der verlinkten Seite. Die Ankertexte sollten sprechend, also selbsterklärend, formuliert sein, um die Relevanz Ihres Online-Shops zu steigern.


Beispiele für gute Anchor Texte:
- In diesem Artikel über E-Commerce Blogs teilen wir weitere wichtige Tipps und Tricks.
- Das könnte Sie auch interessieren: 15 wichtige SEO-Tipps für Anfänger.
- Stärken Sie die Kundenbindung mit unserem Guide für E-Mail-Marketing.


#6 Einzigartige, ausführliche Produktbeschreibungen

Viele Online-Shops nutzen die Produktbeschreibungen der Hersteller. Sich dabei von der Konkurrenz abzuheben, ist schwierig. Einzigartige, individuelle Produktbeschreibungen sind daher ein Must für Online-Shops. Informativ, leicht verständlich und nutzerorientiert sollten sie sein, und so den Ton Ihrer Zielgruppe treffen.


Einfache Sätze
Produktbeschreibungen müssen einfach verständlich sein. Unnötig viele Fachbegriffe und lange, verschachtelte Sätze sind dabei ein No-Go. Grundsätzlich sollten die Texte so geschrieben sein, dass sowohl Laien als auch Profis das Produkt verstehen und alle Informationen finden, die Sie suchen.


Überschriften optimieren: von H1 bis H6
Eine Überschrift hat zwei Aufgaben: Sie soll das Wichtigste in wenigen Worten zusammenfassen und die User zum Lesen motivieren. Aber auch SEO-technisch sind Überschriften von Bedeutung. Sie wirken sich positiv auf die Usability aus und helfen auch den Suchmaschinen, sich auf der Seite zurechtzufinden.


Beim Einsetzen von H-Tags ist es entscheidend, in der richtigen Reihenfolge vorzugehen. Jede Seite in Ihrem Online-Shop sollte zwingend eine H1 haben. Nach der H1 kommt eine H2, nach welcher entweder eine H3, oder eine weitere H2 kommen kann. Auch nach der H3 kann eine weitere H3, eine H4 oder eine neue H2 folgen.


Nach einer H2 sollte aber beispielsweise nie eine H4 folgen, da dies ansonsten die Reihenfolge durcheinander bringen würde.


Auf keinen Fall sollte eine Produktseite mehr als eine H1 Überschrift haben.


Listen und Aufzählungen
Listen und Aufzählungen bieten eine gute Möglichkeit, um Informationen auf der Produktseite stichpunktartig und übersichtlich abzubilden. Sie wirken sich positiv auf Ihr E-Commerce SEO aus und steigern so die Qualität ihres Online-Shops.


Keywords einsetzen
Keywords sind das A und O im E-Commerce SEO. Das Einbauen von wichtigen Suchbegriffen hilft Google & Co. dabei, zu verstehen, worum es auf Ihrer Webseite geht. Während zu Beginn der SEO-Ära Keyword-Stuffing (das übermässige Verwenden von Keywords) noch eine effektive Methode der Suchmaschinenoptimierung war, ist es heute ein No-Go und wird von Suchmaschinen sogar abgestraft. Es gilt, die Suchbegriffe natürlich in die Produktbeschreibung einzubauen, statt sie so oft wie möglich auf der Produktseite zu platzieren. Sie fett oder kursiv darzustellen, wirkt sich ebenfalls positiv aus.


Synonyme verwenden
Auch das Einbauen von Synonymen von wichtigen Suchbegriffen ist sehr empfehlenswert. Es signalisiert Suchmaschinen, worum es im Produkttext geht und sorgt ebenfalls für mehr Sichtbarkeit im Web.

Dateiname für Bilder optimieren
Bilder-SEO ist die ultimative Quelle für mehr Traffic auf der Webseite. Nicht nur die Alt-Tags für Bilder sind wichtig, auch der Dateiname des Bildes kann optimiert grosse Auswirkungen auf das Ranking in Suchmaschinen haben. Achten Sie deshalb bei den Dateinamen Ihrer Produktbilder auf folgende Tipps:

  • das Hauptkeyword einbauen
  • keine Leerzeichen oder Sonderzeichen verwenden (Umlaute vermeiden)
  • Wörter durch Bindestriche trennen
  • Bedeutungslose Benennung vermeiden, wie z.B. IMG-1579
  • ausschliesslich Kleinbuchstaben verwenden


Werden auf einer Seite mehrere Produktbilder hochgeladen, sollten diese unterschiedlich benannt werden. Die Dateinamen von drei Produktbildern eines Staubsauger Roboters könnten beispielsweise so aussehen: “irobot-roomba-i7”, “irobot-roomba-i7-saugroboter” und “irobot-roomba-i7-staubsauger-roboter”.


#7 Ladezeit senken

Wussten Sie, dass viele User nicht länger als 3 Sekunden darauf warten, bis eine Webseite geladen ist? Ist die Ladezeit länger, kehren sie zu den Suchergebnissen zurück und landen schlussendlich wahrscheinlich bei Ihrer Konkurrenz. Die Ladezeit Ihres Online-Shops sollte deshalb ganz oben auf Ihrer Checkliste stehen.


Für eine schnelle Ladezeit …
… verringern Sie die Dateigröße Ihrer Bilder und Videos.
… vermeiden Sie es, unnötige Daten zu laden.
… optimieren Sie Ihr Caching.

E-COMMERCE SEO

Große Wirkung, aber ganz schön viel Arbeit

Produktseiten in einem Online-Shop suchmaschinenoptimiert zu gestalten, macht man nicht eben mal so nebenbei. Je mehr Produkte Sie anbieten, desto aufwendiger wird es, die Produktseiten SEO-freudlich zu gestalten und die oben beschriebenen Anforderungen zu erfüllen. Viele Unternehmen entscheiden sich bei diesen Aufgaben deshalb für Outsourcing und überlassen das E-Commerce SEO den Profis. Denn auch wenn es ganz schön viel Arbeit ist, die Auswirkungen für Ihren Online-Shop sind immens und für Ihren Erfolg unverzichtbar.

IHR SEO
PROFI

Wir erstellen und betreuen Produktseiten, die potenzielle Kunden begeistern. Damit Sie sich auf das Kerngeschäft konzentrieren können.

Zurück

Deine Meinung interessiert uns

Bitte addieren Sie 7 und 5.
Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Wir lieben Cookies. Und Sie?

Feini Guetzli helfen dabei, den Arbeitsalltag zu bewältigen - und Cookies sind auch für unsere Webseite nützlich. Sie sorgen dafür, die Nutzererfahrung zu verbessern, was Ihnen garantiert den Tag und Ihren Besuch bei contentfox.ch versüsst. Vielen Dank für Ihre Erlaubnis!

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close